Internationaler Wettbewerbsdruck in der Chemiebranche

Veröffentlicht von am 4. Jul 2017 in der Kategorie Beratung, Kooperationen
Internationaler Wettbewerbsdruck in der Chemiebranche

Im Rahmen des BDU Think Tank „Chemie“ untersuchen zurzeit vier erfahrene Unternehmensberater und zugleich Mitglieder des Bund Deutscher Unternehmensbeater (BDU e.V.) das Thema „Internationaler Wettbewerbsdruck in der Chemiebranche“.

Die wissenschaftliche Arbeit beschreibt, dass die Zukunft der Chemiebranche von fünf Entwicklungen geprägt wird:

  • Der Trend zur Berücksichtigung von individualisierten Bedürfnissen der Chemie-Kunden im Angebotsportfolio wird sich weiter fortsetzen. Der technologische Vorsprung deutscher Chemieunternehmen wird allerdings geringer und führt dazu, dass auch Spezialitäten immer schneller zu Commodities werden.
  • Die Innovationsfähigkeit der deutschen chemischen Industrie wird demgemäß über die Wettbewerbsfähigkeit und zunehmend über zukünftigen Erfolg entscheiden.
  • Im Bereich der Produktion geht es um die Verteidigung des Heimatmarktes. Anbieter aus Schwellenländern werden zunehmend in den europäischen Markt drängen. Unternehmen werden sich auf Wertschöpfungsoptimierungen anstelle von Niedrigkostenstrategien umstellen.
  • Der europäische Markt wird nach wie vor eine hohe Bedeutung haben. Da jedoch die Grundstrukturen globaler Wertschöpfungsaktivitäten ihre Asymmetrie verlieren, wird er nicht ausreichen, um die heutige Marktstellung der mittelständischen Unternehmen im weltweiten Vergleich zu sichern. Internationalisierung wird zum Eckpfeiler der Unternehmensstrategie werden, um erfolgreich am Wachstum in den Schwellenländern teilzunehmen.
  • Die Verwendung bisher ungenutzter Synergien in einer Wertschöpfungskette mittels prozessorientierter Denkweise über Firmengrenzen hinweg, wird zu einem kritischen Erfolgsfaktor werden.

Aktuell läuft eine Online-Befragung zu diesen fünf Schwerpunkten, die die aktuelle Bewertung von Chancen und Herausforderungen aufzeigt.

Wenn Sie in der Chemiebranche tätig sind und an der Umfrage teilnehmen möchten, klicken Sie bitte hier:

start_der_umfrage

Die Experten werden im Herbst 2017 ein anschauliches Branchendossier mit konkreten Lösungsansätzen und Handlungsmöglichkeiten veröffentlichen.

Mitglieder des BDU-Thinktank Chemie:

Dr. Günter Burbach | Senior Manager | BearingPoint
Dr. Wolfgang Petri | Geschäftsführer | Dr. Petri Consulting
Prof. Dr. Carsten Suntrop | Geschäftsführer | CMC2
Guest Prof. Robert Sedlák | Chairman und CEO | SEDLÁK & PARTNER

 

  • Google Plus
  • LinkedIn
  • Twitter
Menü