Für eine erfolgreiche Strategieumsetzung ist eine klare Unterscheidung zwischen der zeit- und formgerechten Umsetzung der strategischen Maßnahmen (Maßnahmenmonitoring) und des Grads der Zielerreichung (Wirksamkeitsmonitoring) erforderlich. Das Wirksamkeitsmonitoring misst die Erreichung der Ziele in der Finanz- und Kundenperspektive, das Umsetzungsmonitoring den Umsetzungsgrad der strategischen Maßnahmen in der Prozess- sowie Lern- und Entwicklungsperspektive.

VORAUSSCHAUENDES WIRKSAMKEITSMONITORING

Im Zuge der Erarbeitung des Wirksamkeitsmonitorings kommt es entscheidend darauf an, relevante Beobachtungspunkte zu definieren, an welchen frühzeitig festmacht werden kann, ob sich die gewünschte Wirkung im Sinne der Zielerreichung der strategischen Initiative einstellt. Ebenso kommt der Entwicklung adäquater Bewertungspunkte, also der Frage „Bei welchen Ergebnis-Abweichungen entscheiden wir uns gegenzusteuern bzw. unsere Maßnahmen in Frage zu stellen?“ eine wesentliche Bedeutung zu.

Antworten auf diese Frage lassen sich nicht mathematisch errechnen; sie erfordern vielmehr eine Diskussion im Team und eine annahmenbasierte, vergemeinschaftete Festlegung.

STRATEGY MAP ERARBEITEN

Die Strategy Map ist ein strukturiertes und umfassendes Rahmengerüst zur Strategiebeschreibung und -implementierung. Sie beschreibt die Strategie mittels expliziter Ursache-Wirkungs-Beziehungen zwischen den Stellhebeln in den Perspektiven: Finanzen, Kunden, Interne Prozesse, Lernen/Entwicklung.

Mit der Strategy Map wird somit eine konsistente Ursache-Wirkungsstruktur aufgebaut, die alle wesentlichen Stellhebel zur Umsetzung der Strategie identifiziert, miteinander verbindet und auf Plausibilität prüft. Hierdurch wird sichergestellt, dass die Ressourcen auf die Aktivitäten mit der größten Hebelwirkung für die wirksame Strategieumsetzung und erfolgreiche Zielerreichung fokussiert werden.

GEMEINSAMES BEWUSSTSEIN FÜR PROZESSE

Die Strategy Map bildet die der Strategie zugrundeliegenden Arbeitshypothesen ab, schafft ein gemeinsames Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen den Elementen der Strategie, gibt Struktur und Orientierung und verdeutlicht die wechselseitigen Effekte innerhalb der Strategie. Sie stellt somit auch ein wesentliches Kommunikationsinstrument dar, mit dem sich strategische Ziele in der Kunden- und Finanzperspektive und daraus resultierende Maßnahmen in der Prozess- und Entwicklungsperspektive nachvollziehbar darstellen lassen.

Ohne eine konsistente und geprüfte Strategy Map besteht das Risiko, dass Maßnahmen an nicht-strategierelevanten Hebeln initiiert werden und somit Ressourcen verschwendet und letztendlich die erfolgreiche Strategieumsetzung gefährdet wird.

Unsere Berater für Sie

SEDLÁK & PARTNER_Web_03. Juli 2018_1

Laura Hüer

Tyll Blaha-Van Amern_Web_31. Mai 2018_3

Tyll Blaha-Van Amern

Weitere Themen

Kundensegmentierung und Potenzialermittlung
Vorgehen Kundensegmentierung
Kundensegmentierung und Potenzialermittlung
Vorgehen Kundensegmentierung
Kundensegmentierung und Potenzialermittlung
Vorgehen Kundensegmentierung

Seit über 30 Jahren berät SEDLÁK & PARTNER Unternehmen, die erkannt haben, dass sie sich vorausschauend auf Marktveränderungen einstellen müssen, um ihren Erfolg für die Zukunft abzusichern. Dabei gehen wir davon aus, dass die Zukunft unsicher ist und auch bleibt und verstehen Strategieentwicklung als eine wesentliche und nicht delegierbare Führungsaufgabe zur Zukunftsgestaltung und Unsicherheitsbewältigung.

Insbesondere in den aktuellen und zukünftig erwartbaren Dynamiken, Umbrüchen und disruptiven Entwicklungen erfordert dies eine moderne Herangehensweise, um Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen, einzuschätzen und kluge Lösungen zu entwickeln. Isolierte Experten-Entscheidungen oder Entscheidungen über die Hierarchie werden diesen Rahmenbedingungen nicht mehr gerecht.

Wir setzen daher auf Systemintelligenz, wenn es um die Weiterentwicklung der strategischen Positionierung oder von Geschäftsmodellen bis hin zu passenden Organisations- und Führungsstrukturen geht.

Wir setzen daher auf Systemintelligenz, wenn es um die Weiterentwicklung der strategischen Positionierung oder von Geschäftsmodellen bis hin zu passenden Organisations- und Führungsstrukturen geht. Hierbei vernetzen wir in jeweils maßgeschneiderten Prozessarchitekturen unternehmensinternes und -externes Wissen, Erfahrungen und Einschätzungen derart, dass neue Erkenntnisse entstehen, die nur in solchen Konstellationen möglich werden. Durch die gekonnte Mobilisierung und Vernetzung der im System vorhandenen Intelligenz entstehen einerseits kluge und neue Lösungen, andererseits ein tragfähiges Commitment bei allen Beteiligten als Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung.

Ist Ihre Organisation auf die Zukunft vorbereitet und bezieht Impulse aus den relevanten Umwelten ein um rechtzeitig Maßnahmen zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ergreifen zu können? Gerne diskutieren wir dieses spannende Thema persönlich mit Ihnen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Markus Peterhänsel

Lesen Sie mehr zu unserem Vorgehen im Rahmen dieses Projektes im Interview mit unserem Strategieexperten und COO, Markus Peterhänsel.