BeratungOrganisationStrategieUnternehmenskulturNachhaltige Unternehmenskultur entwickeln

Nachhaltige Unternehmensentwicklung – warum es ohne die Unternehmenskultur nicht geht.

Nachhaltige Unternehmenskultur entwickeln

Nachhaltige Unternehmensentwicklung – warum es ohne die Unternehmenskultur nicht geht.

In einer Welt im Wandel kommt es auf die richtigen Orientierungspunkte an

Zahlreiche Unternehmen stellen Ihre Wertschöpfungsnetzwerke auf die veränderten Anforderungen der zirkulären und nachhaltigen Wirtschaft ein. Um nachhaltiges Denken und Handeln wirksam im organisationalen Alltag zu verankern, kommt es vor allem darauf an, dass die Belegschaft die veränderten Werte verinnerlicht und lebt. Es bedarf einer nachhaltigen Unternehmenskultur.

Sie möchten mehr erfahren? In einem persönlichen Gespräch stellen wir Ihnen unser Konzept und unsere Vorgehensweise vor. Gern rufen wir Sie zurück und vereinbaren einen Online-Dialog über Microsoft Teams oder Zoom.

Was verstehen wir unter einer nachhaltigen Unternehmenskultur?

Nachhaltigkeit beschreibt das Prinzip, so zu wirtschaften und zu handeln, dass nicht mehr Ressourcen verbraucht werden, als sich regenerieren können. Die nachhaltige Unternehmensentwicklung strebt die Schaffung von Strukturen, Prozessen, Produkten oder Dienstleistungen an, die diesem Prinzip entsprechen.

Nach unserem Verständnis beschreibt eine nachhaltige Unternehmenskultur demnach eine Kultur, die der nachhaltigen Unternehmensentwicklung dient und ein Bewusstsein für die ökologische, aber auch die soziale und ökonomische Verantwortung erzeugt und verankert. Werte, Erwartungen, Einstellungen und Regeln, nach denen gehandelt wird, werden so ausgerichtet, dass sie ein nachhaltiges Handeln ermöglichen und fördern. Nachhaltiges Handeln wird zum gelebten Alltag, Umweltschutz und soziale Belange werden wie selbstverständlich bei allen Entscheidungen mitgedacht.

Wie kann eine nachhaltige Unternehmenskultur entwickelt werden und welche Bedeutung kommt dabei der Unternehmensstrategie zu?

Prägt die Strategie die Kultur oder die Kultur die Strategie?

Die Unternehmenskultur und die Unternehmensstrategie sind interdependent und beeinflussen sich gegenseitig: Strategische Ziele lassen sich nur schwer erreichen, wenn die Unternehmenskultur nicht zu ihnen passt. Auf der anderen Seite wirken sich bestehende kulturelle Elemente, wie das Verständnis von Erfolg oder die Art der Zusammenarbeit im Führungssystem, direkt auf die Strategieentwicklung und -implementierung aus.

Nachhaltigkeit allein in der Strategie zu berücksichtigen ist daher ebenso wenig ausreichend, wie nur an der Unternehmenskultur zu arbeiten. Es bedarf eines organisational verankerten, umfassenden Nachhaltigkeitsverständnisses und Zukunftsbildes, um die eigenen Initiativen sinnvoll zu bündeln und ein gemeinschaftliches, glaubwürdiges Handeln zu ermöglichen – und einer Kultur, die entsprechendes Verhalten fördert.

Nachhaltige Unternehmenskultur: beispielhafte Bestandteile

Es gibt nicht den einen Weg zu einer nachhaltigen Unternehmenskultur bzw. zu einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung. Was aber in jedem Fall sinnvoll und für eine entsprechende Kultur- sowie Unternehmensentwicklung hilfreich ist, ist ein attraktives Zukunftsbild für das Unternehmen, welches neben der „klassischen“ ökonomischen Perspektive auch ökologische und soziale bzw. gesellschaftliche Aspekte des eigenen Geschäftsmodells berücksichtigt und verstärkt in den Fokus rückt.

Nachfolgend aufgelistet einige Elemente, die üblicherweise in Organisationen mit einer nachhaltigen Unternehmenskultur zu finden sind:

  • Ein ausformuliertes und veröffentlichtes CSR- und Nachhaltigkeitskonzept, das mehr ist als ein durchschaubares Lippenbekenntnis
  • Leitfäden für einen nachhaltigen Einkauf – sowohl im Hinblick auf ökologische als auch ethische Aspekte – sowie ein verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement
  • Regionale und überregionale Kooperationsvereinbarungen mit Umwelt- und Arbeitsschutzverbänden
  • CSR- bzw. Nachhaltigkeitsbeauftragte, die nachhaltiges Handeln innerhalb der Organisation vorantreiben und sowohl intern als auch extern als Ansprechpersonen fungieren
  • Der offene Umgang mit Ideen und Impulsen zur Weiterentwicklung der organisationalen Nachhaltigkeitsaktivitäten aus der Belegschaft

Nicht immer ist es einfach, die verschiedenen Perspektiven miteinander in Einklang zu bringen, teilweise stehen diese sogar im Widerspruch zueinander.

Wie lassen sich die teils paradoxen Anforderungen in der Strategieentwicklung und -implementierung also managen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und erfahren Sie, wie Sie unsere Strategy Map zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung, inkl. der „vier P“ effizient einsetzen: PURPOSE, PLANET, PEOPLE, PROFIT.

Strategy Map für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung

Strategy Map für die nachhaltige Unternehmensentwicklung








    Sie möchten lieber direkt mit uns sprechen? Vereinbaren Sie gern einen Online-Termin mit unseren Berater:innen.

    Beratung zum Thema Kultur- und Organisationsentwicklung

    Systemischer
    Kulturkompass

    11 Erfolgsfaktoren
    Kulturwandel

    Zukunftsbild und Kultur

    Organisationale
    Transformation

    Lassen Sie uns reden

    Sprechen Sie mit uns über die Verankerung von Nachhaltigkeit und wichtige Orientierungspunkte im Prozess der Kulturentwicklung.

    In einem konstruktiven Gespräch nehmen wir Ihre Entwicklungsbedarfe auf und zeigen Ihnen, wie Sie Nachhaltigkeit wirksam in Ihrem Unternehmen verankern und eine nachhaltige Unternehmenskultur entwickeln können. Im Anschluss an das Gespräch konzipieren wir für Ihre Organisation ein konkretes Interventionsdesign zur Verankerung einer nachhaltigen Unternehmenskultur, die auf Ihre Strategie ausgerichtet ist.  

    Julia Kobert

    Julia Kobert
    Leiterin Unternehmenskommunikation

    +49 4102 69 93 21

    Frédéric Sedlák

    Frédéric Sedlák
    Senior Berater und Prokurist

    +49 4102 69 93 22