Die Entwicklung von Standardkompetenzen ist ungeeignet für gezielte Führungskräfteentwicklung in einer Organisation. Unsere Erfahrung zeigt, dass es kein allgemeingültiges Kompetenzmodell gibt, welches in jeder Organisation gleichermaßen Wirkung zeigt. Es stellt sich also die Frage, warum unser Angebot das beste für Ihre Führungskräfte ist.

Firmenspezifische Kompetenzentwicklung

Unter Berücksichtigung der strategischen Herausforderungen und der DNA der Organisation werden die spezifischen Organisational Capabilities mittels einer Cultribute-Analyse herausgearbeitet, um die für die Organisation passenden Leadership-Kompetenzen zu entwickeln.

Ein Cultribute ist eine Kombination ausgewählter Fähigkeiten sowie kulturelle Attribute einer Organisation, zur Einführung und Umsetzung einer Unternehmensstrategie und zur Erreichung der Unternehmensziele. Es handelt sich um vorhandenes Wissen, ausgewählte Fähigkeiten, gelebte Verhaltensweisen und kulturelle Merkmale einer Organisation, die für die Strategieumsetzung notwendig sind.

Vergleich von Soll und Ist

Dimensionen

Mit der Cultribute-Analyse wird ermittelt, welche Cultributes gegenwärtig zur Verfügung stehen und welche für die Zukunft wichtig sind. Nachdem eine Ist- und Soll-Bewertung durchgeführt wurde, wird deutlich, welche Lücken zwischen dem gegenwärtigen und dem für die Zukunft angestrebten Zustand bestehen. Auf Basis dieser Ergebnisse kann ein Handlungsplan zur Schließung dieser Lücken ausgearbeitet werden.

Durch einen Soll-Ist Abgleich werden die größten Handlungsbedarfe identifiziert.

Als Voraussetzung für ein webbasiertes 360°-Feedback werden die relevanten Leadership-Kompetenzen identifiziert und auf den Ebenen Wissen, Wollen und Können konkret beschrieben. Die Kompetenzen werden spezifischen Clustern zugeordnet. Das neue und spezifische Beobachtungs- und Bewertungsraster bildet die Grundlage für die Entwicklung eines gemeinsamen Führungsverständnisses und zur gegenseitigen Einschätzung von Stärken und Entwicklungschancen aller Führungskräfte.

Kompetenzbeschreibung

Offene Bewertungen liefern in der Regel nur unbrauchbare Durchschnittswerte für eine gezielte Führungskräfteentwicklung

Herkömmliche Einschätzungsverfahren arbeiten mit 4er oder 5er Skalen. Werden die Kandidaten und Feedbackgeber aufgefordert eine offene Einschätzung abzugeben, also jedes Item auf mittels der vorgegebenen Skala zu bewerten kommen oftmals Durchschnittswerte zustande, die für eine gezielte Führungskräfteentwicklung kaum tauglich sind.

Aus diesem Grund arbeiten wir seit über 20 Jahren mit der relativen Bewertung. Hier hat jeder Kandidat gleichviele Stärken und Entwicklungschancen im Rahmen des vorgegebenen Kompetenzmodells. Es geht also nicht mehr um die Frage, wer hat das beste oder schlechteste Ergebnis sondern wer bekommt welche Kompetenzen als Stärke bzw. Entwicklungschance zurückgemeldet.

Webbasierte relative Bewertung bei der Führungskräfteentwicklung

Mittels eines von SEDLÁK & PARTNER entwickelten Konzepts für eine moderne Online-Evaluation-Software, wird das Leadership-Kompetenzmodell in einem maßgeschneiderten, webbasierten Feedbacksystem abgebildet, das von den Teilnehmern unabhängig von Ort und Zeit auf Tablets, Smartphones, PCs und Notebooks bearbeitet werden kann.

Die Auswertungs-Reports werden nach den kundenspezifischen Anforderungen umgesetzt.

Über 30 Jahre geprüfte Erfahrung

Das Verfahren sichert eine kostenoptimierte Umsetzung bei guter Aussagekraft der Ergebnisse. Aufgrund der klaren Rückmeldungen entsteht eine hohe Akzeptanz bei den Feedbacknehmern. Mit den ermittelten Stärken und Entwicklungschancen entstehen sehr konkrete Entwicklungspläne, die dann die Basis einer gezielten Führungskräfteentwicklung bilden.

Die vorgestellte Methode wurde in den letzten 20 Jahren erprobt und kontinuierlich weiterentwickelt. Mit der heute zur Verfügung stehenden webbasierten Technologie können ohne Mehraufwand spezifische Lösungen zur Verfügung gestellt werden, die den Nerv der Organisation und Führungskräfte treffen.

Unsere Berater für Sie

Robert A. Sedlák

Guest Prof. Robert A. Sedlák

Nora Hagenhoff

Nora Katharina Hagenhoff

Dr. Reiner Blank

Dr. Reiner Blank