Was genau ist eine systemische Unternehmensberatung?

systemische-unternehmensberatung

Die systemische Unternehmensberatung, auch systemische Organisationsberatung genannt, berücksichtigt bei der Bearbeitung von Themen nicht nur die inhaltliche Sachdimension, sondern bezieht von Anfang gleichwertig eine Sozialdimension und eine Zeitdimension mit ein. Somit unterscheidet sie sich grundlegend von den klassischen Formen der Unternehmensberatung, wie zum Beispiel der Experten-Beratung oder der Prozessberatung.

Es geht bei der systemischen Unternehmensberatung demnach nicht um das formale Abarbeiten einer festgelegten Prozessstruktur, sondern insbesondere auch darum, wie die Auseinandersetzung zu relevanten Problemstellungen geführt wird und in welcher zeitlichen Abfolge die einzelnen Arbeitsschritte und Sequenzen aufeinander aufbauen.

In den einzelnen Arbeitsschritten findet ein kommunikativer Prozess statt, in welchem verschiedene (externe und interne) Sichtweisen und Einschätzungen aufeinandertreffen und ausgetauscht werden. Aus dem Aushandeln dieser Unterschiede entstehen gemeinsam geteilte Einschätzungen und Festlegungen.

Durch einen expliziten Aushandlungsprozess, der über das bloße Zusammenführen und Abgleichen von Informationen und Datenmaterial weit hinausgeht, sorgt die systemische Unternehmensberatung also dafür, dass der Kontroverse genügend Raum eingeräumt wird.

Mit dieser Vorgehensweise steht die systemische Unternehmungsberatung hinsichtlich der Steuerung sozialer Prozesse deutlich über den üblichen Kommunikations- und Moderationsmaßnahmen.

Diese Form der Beratung stellt auch immer eine besondere Form der Teamentwicklung dar, die de facto passiert, ohne dass dieses Ziel auf der Tagesordnung steht.

Der Ansatz der systemischen Unternehmensberatung berücksichtigt zudem die Natürlichkeit, dass Schlüsselspieler im Unternehmen nicht nur Unternehmensziele verfolgen, sondern auch ein hohes Maß an Eigenprofilierung und Einflussnahme zur Erreichung persönlicher Ziele in die Kommunikations- und Entscheidungsprozesse einbringen.

Quelle: Kopf und Stift – Rafael Luge

Beratung und Unternehmensanalyse auf Augenhöhe

Zahlen, Daten und Fakten zu relevanten Problemstellungen sowie daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen werden in den Prozess eingespeist. Die Auswertung dieser Daten findet als wichtiger Diskussions- und Vergemeinschaftungsprozess in der Organisation statt.

Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit den Fragen, welche Daten, Einschätzungen, Schlussfolgerungen und Empfehlungen von der Organisation übernommen bzw. modifiziert werden, sowie was in den weiteren Entscheidungsprozess einfließen soll.

Damit wird sichergestellt, dass externe Sichtweisen kritisch geprüft und hinterfragt werden und das Ergebnis in die Entscheidungsprozesse wirklich einfließt. Die systemische Unternehmensberatung trägt dafür Sorge, dass die „eingespeisten“ Informationen kommunikativ ausgewertet, und die entsprechenden Erkenntnisse und Schlussfolgerungen geprüft und vergemeinschaftet werden. Hierbei versteht die Beratung sich als inhaltlicher Sparringspartner, um die wesentlichen Fragestellungen auf Augenhöhe zu diskutieren.

Beratung ohne „blinde Flecken“

Die systemische Unternehmensberatung nutzt in der Diskussion vielfältige Perspektiven und Erfahrungen aus anderen Branchen, um für das Unternehmen neue Erkenntnisse und bisher nicht erkannte Möglichkeiten zu erarbeiten. Hierdurch ist es möglich, die „blinden Flecken“ der einschlägigen Branchenexperten zu übergehen.

Veränderung der Einschätzungs- und Entscheidungsmuster

In einer systemischen Unternehmensberatung geht man davon aus, dass jedes Unternehmen aufgrund seiner Historie, seiner Eigenheiten und Erfahrungen, eine spezielle Einschätzung des Marktes, des Wettbewerbs und der eigenen Fähigkeiten entwickelt hat. Diese Einschätzungen haben bestimmte Schwerpunkte und Stärken, aber auch bestimmte „blinde Flecke“ oder Fehleinschätzungen. Sie analysiert daher das Unternehmen im Beratungsprozess laufend anhand folgender Fragen:

  • Wie schätzt das Unternehmen den Markt, den Wettbewerb und seine eigenen Stärken ein?
  • Wo liegen die Schwerpunkte in diesen Einschätzungen? Worauf richtet es besonders seine Aufmerksamkeit?
  • Wo liegen die „blinden Flecken“ und Fehleinschätzungen?
  • Welche Chancen, Bedrohungen und Handlungsmöglichkeiten werden erkannt, und welche können durch „blinde Flecken“ nicht erkannt, und somit auch nicht entsprechend berücksichtigt werden?
  • Wie handelt das Unternehmen, basierend auf seinen Einschätzungen und Erkenntnissen, und wie kommt es zu Entscheidungen?

Ein wesentlicher Fokus der systemischen Unternehmensberatung liegt darauf, diese Muster zunächst zu erkennen und dann durch das gezielte Einspeisen fundierten Expertenwissens zu verändern, sodass blinde Flecken deutlich werden und der Blick des Unternehmens auf den Markt geschärft wird und hierdurch Chancen, Bedrohungen und Handlungsmöglichkeiten deutlich werden, die bisher so nicht gesehen wurden.

Es wird nach systemischem Vorgehen besonderen Wert darauf gelegt, viele dieser Fragen mit dem Unternehmen zu bearbeiten, um dessen Fähigkeit zur Markt- und Selbsteinschätzung zu steigern.

Systemische Unternehmensberatung: Hilfe zur Selbsthilfe

Im Verlauf des Beratungsprozesses werden die Problemlösungsfähigkeiten der beteiligten Schlüsselspieler und des Unternehmens insgesamt gesteigert, sodass auch zukünftig mit den weiter wachsenden Herausforderungen adäquat umgegangen werden kann. Ziel ist es unter anderem zu erreichen, dass das Unternehmen nicht dauerhaft darauf angewiesen ist, vollumfänglich Beratung in Anspruch zu nehmen.

Aus Sicht der systemischen Unternehmensberatung ist es, dass sich das Unternehmen zukünftig selbst mit den wesentlichen Fragestellungen zur Unternehmensentwicklung gekonnt auseinandersetzen kann. Die Problemlösungsfähigkeit des Unternehmens, also beispielsweise die Fähigkeit, Trends und Marktentwicklungen zu erkennen und zu bewerten, sowie im Management zu gemeinsamen Einschätzungen und Entscheidungen zu kommen, soll effizient gestärkt werden.

Somit fördert diese Art der Beratung die Fähigkeit und das Potenzial des Unternehmens, sich eigenständig, orientiert an sich ändernden Marktanforderungen, vorausschauend weiterzuentwickeln.

Möchten Sie diese Art der Strategie- und Organisationsentwicklung näher kennenlernen?

Kostenlose Informationen anfordern

Ja, ich möchte kostenlose Informationen.
Ja, ich möchte einen Online-Dialog vereinbaren.
Bitte rufen Sie mich an.


OD_EfficacyVereinbaren Sie einen Termin mit uns. Als wegweisende systemische Unternehmensberatung stellen wir Ihnen das Thema gerne in einem kostenlosen Online-Dialog detaillierter vor.

Sie können mit unserem Formular kostenlose Informationen zu unseren erfolgreichen Beratungskonzepten anfordern.
Für Fragen steht Ihnen unser kompetentes Beraterteam zur Verfügung. Vereinbaren Sie am besten gleich einen kostenlosen, persönlichen Online-Dialog.