BeratungUnternehmenskulturUnternehmenskultur entwickeln

Um die Unternehmenskultur zu entwickeln, braucht es einen Ausgangspunkt: Mit dem Systemischen Kulturkompass können Sie Ihre Unternehmenskultur messen und schaffen damit die Voraussetzungen zur Entwicklung der Unternehmenskultur

Systemischer Kulturkompass

Um die Unternehmenskultur zu entwickeln, braucht es einen Ausgangspunkt: Mit dem Systemischen Kulturkompass können Sie Ihre Unternehmenskultur messen und schaffen damit die Voraussetzungen zur Entwicklung der Unternehmenskultur

Wir öffnen die Blackbox Unternehmenskultur und machen sie bearbeitbar

Die Unternehmenskultur übt maßgeblichen Einfluss auf die Verhaltenskoordination in einer Organisation aus. Sie beeinflusst Entscheidungen, Motivation und Zusammenhalt in der Belegschaft, ihre Leistungsfähigkeit und kann der entscheidende Faktor sein, wenn es um das Gelingen von Innovationen, strategischen Initiativen oder großen Veränderungsprozessen geht. Sind die geplanten Veränderungen nicht an die Unternehmenskultur andockfähig, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Vorhaben nicht gelingen wird.

Zwei der zentralen Herausforderungen rund um Unternehmenskultur und Kulturveränderung:

  • Oft sind sich Organisationen ihrer Kultur gar nicht bewusst, da sie erst ins Bewusstsein tritt, wenn man ihren Regeln zuwiderhandelt. Zwar existiert ein diffuses Verständnis über die aktuelle Unternehmenskultur, dieses lässt sich allerdings nicht fundiert in Worte fassen
  • Unternehmenskultur zu entwickeln funktioniert nicht auf Knopfdruck und ebenso wenig per Anordnung

Für eine erfolgreiche Entwicklung der Unternehmenskultur bedarf es daher im ersten Schritt einer Erhebung der erlebten Unternehmenskultur, um sie zunächst besprechbar zu machen und eine Soll-Ist-Differenz festzustellen – es gilt, die Blackbox Unternehmenskultur zu öffnen.

Julia Kobert

Julia Kobert
Unternehmens­­kommunikation
+49 4102 6993 21

Verändern sich die Marktbedingungen, erfordert dies von Unternehmen nicht nur eine strategische Neuausrichtung – auch die ureigene Unternehmenskultur muss den Wandel begleiten. Nur so lässt sich sicherstellen, dass Veränderungsprozesse innerhalb des Unternehmens von der gesamten Belegschaft getragen werden und zum Erfolg führen.

Robert A. Sedlák
CEO SEDLÁK & PARTNER | Guest Professor of ECNU Shanghai

Welche Rolle spielt die Unternehmenskultur im organisationalen Alltag und wann ist es sinnvoll, die Unternehmenskultur zu entwickeln?

Systemtheoretisch betrachtet ist die Entscheidung das wichtigste kommunikative Ereignis einer Organisation: Solange ein Unternehmen existiert, trifft es Entscheidungen.

Organisationen prägen jeweils spezifische Rahmenbedingungen aus, unter denen Entscheidungen getroffen werden. Der Systemtheoretiker Niklas Luhmann unterschied hierbei zwischen entscheidbaren Entscheidungsprämissen und nicht entscheidbaren Entscheidungsprämissen: Die entscheidbaren Entscheidungsprämissen können von der Organisation gestaltet und verändert werden. Hierzu gehören die Unternehmensstrategie, das Kommunikations- und Berichtswesen sowie Personalentscheidungen. Anders sieht es, wie der Name schon sagt, bei den nicht entscheidbaren Entscheidungsprämissen aus: Werte, Grundüberzeugungen, rituelle Kommunikations- und Verhaltensmuster – oder kurz gesagt: die Unternehmenskultur – all das entzieht sich der direkten Beeinflussbarkeit.

Die Unternehmenskultur umfasst inoffizielle Verhaltensmuster und Erwartungen, die sich mit der Zeit eigenständig entwickelt haben und die von den Mitgliedern des Unternehmens als selbstverständlich vorausgesetzt werden. Sie stellt sinngemäß die Spielregeln für das interne Miteinander dar und prägt somit maßgeblich die Verhaltenskoordination im Unternehmen. Ins Bewusstsein treten diese Spielregeln aber erst, wenn sie verletzt werden – was beispielsweise häufig durch neue Mitarbeiter:innen geschieht, die sich jedoch meist schnell an die gelebte Unternehmenskultur anpassen, da Verstöße gegen die Spielregeln in der Regel Sanktionen nach sich ziehen.

Grundsätzlich gilt: Es gibt keine „gute“ oder „schlechte“ Unternehmenskultur – jedes Unternehmen hat seinen eigenen „cultural fit“. Da Unternehmenskultur aber auf Erfahrungen basiert, wirkt sie häufig bewahrend und es kann dazu kommen, dass sie Veränderungspotenziale blockiert und die Leistungsfähigkeit hemmt. Ist dies der Fall, ist eine Kulturentwicklung sinnvoll.

Der systemische Kulturkompass ermöglicht eine fundierte Erhebung der aktuellen Unternehmenskultur, macht sie somit greifbar und im nächsten Schritt bearbeitbar.

Hintergrund­informationen zum Systemischen Kultur­kompass

In der digitalen Präsentation finden Sie vertiefende Informationen zur Kulturanalyse mit dem Systemischen Kulturkompass und zur Entwicklung der Organisationskultur.

Landen Sie die digitale Präsentation zum Systemischen Kulturkompass kostenlos herunter









    Gern stellen wir Ihnen die Hintergrundinformationen in der kostenlos bereitgestellten Präsentation in einem persönlichen und pragmatischen Online-Dialog vor. Vereinbaren Sie gern einen Termin mit unseren Beraterinnen und Beratern.

    Von der Kulturdiagnose zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Unternehmenskultur – unsere Vorgehensweise

    Man kann die Unternehmenskultur auch als DNA des Unternehmens verstehen, die sich mit der Zeit in einem Unternehmen entwickelt. Sie ist tief im Unterbewusstsein der Unternehmensmitglieder verwurzelt und lässt sich somit nicht einfach per Anordnung oder auf Knopfdruck verändern. Die Unternehmenskultur weiterzuentwickeln, braucht Zeit und eine kluge Vorgehensweise.

    Zunächst gilt es, die erlebte Unternehmenskultur greifbar zu machen. Der systemische Kulturkompass hat sich über die Jahre bewährt: Dieses wissenschaftlich fundierte Tool gibt auf Basis quantitativer und qualitativer Analysen Aufschluss über die bestehende Unternehmenskultur und ermöglicht es dem Management somit, eine Soll-Ist-Differenz zu eröffnen und relevante Kulturthemen im Unternehmen zu bearbeiten.

    Basierend auf der Kulturerhebung und der zu erarbeitenden Soll-Ist-Differenz entwickeln wir eine maßgeschneiderte Lernarchitektur, die organisationales und personales Lernen wirksam miteinander verzahnt, womit die Veränderung der Unternehmenskultur ermöglicht wird. Begleitet werden diese Maßnahmen zur Entwicklung der Unternehmenskultur mit einem transparenten Wirksamkeitsmonitoring und regelmäßigen Reflexionen, um etwaige Anpassungsbedarfe in der Vorgehensweise frühzeitig zu erkennen und diese entsprechend umzusetzen.

    Video zum Systemischen Kulturkompass

    Trotz des starken Einflusses, den sie ausübt, sind sich die wenigsten Organisationen ihrer Kultur bewusst. Mit dem Systemischen Kulturkompass öffnen wir die Blackbox Unternehmenskultur und machen sie auf effektive Art und Weise besprechbar.

    Diese Diagnose der Unternehmenskultur ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Kulturveränderung – sie gibt Ihnen Aufschluss darüber, warum die aktuelle Unternehmenskultur in Ihrer Organisation so ist, wie sie ist – und was verändert werden muss, um Ihre strategischen Ziele zu erreichen und Innovationen zu fördern.

    Beratung zum Thema Unternehmenskultur

    Systemischer
    Kulturkompass

    Kultur-
    entwicklung

    Smart Decision
    Culture

    Erfolgsfaktor
    Kultur

    Weiterführende Informationen

    Wenn Sie die Unternehmenskultur in Ihrer Organisation messen möchten oder mehr von uns und unserem Beratungsansatz erfahren möchten, freuen wir uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen! Vereinbaren Sie hierzu ganz unkompliziert einen Termin mit uns.

    Anrufen
    Anrufen

    Rufen Sie uns gerne an und wir besprechen alle weiteren Details persönlich

    Kontakt per E-Mail
    E-Mail

    Schreiben Sie uns eine E-Mail und nennen Sie uns auf diesen Weg Ihr Anliegen

    Online-Kontakt
    Online

    Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und teilen uns auf diesem Weg Ihr Anliegen mit