BeratungFührungFutureKonzepteOrganisationStrategieOrganisationale Blindheit

Um die Kraft zur organisationalen Selbsterneuerung zu erhöhen und Unternehmen so auszurichten, dass sie zukunftsfähig sind, müssen Chancen und Risiken externer Veränderungen wie die Digitalisierung und der demografische Wandel frühzeitig erkannt werden. Studien bestätigen jedoch nach wie vor, dass Organsiationen notwendige Transformationsprozesse angesichts dieser Möglichkeiten und Herausforderungen zu spät anstoßen bzw. nicht konsequent umsetzen.

Unternehmen verfügen über tief verankerte Beobachtungs- und Bewertungsraster, die Stabilität in der Organisation fördern. Andererseits beeinflussen diese Beobachtungs- und Bewertungsraster häufig unbemerkt strategische Entscheidungen. Das kann dazu führen, dass Signale für relevante Veränderungen im organisationalen Umfeld nicht wahrgenommen oder viel zu lange negiert werden. Wir nennen das organisationale Blindheit – und diese gilt es zu überwinden, um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu sichern.

Robert A. Sedlák

„Eine Organisation sieht, was sie sieht, und sie sieht in der Regel nicht, dass sie nicht sieht, was sie nicht sieht“

Guest Prof. Robert A. Sedlák, CEO

Kraft zur organisationalen Selbsterneuerung erhöhen

Wir unterstützen Sie dabei, Kommunikationsplattformen und -routinen zu implementieren, die es Ihnen erlauben, schwerwiegende Veränderungen in Ihren Märkten und den relevanten Umwelten frühzeitig zu erfassen und in strategische Planungen mit einzubeziehen. Basierend auf den Arbeiten von Donald T. Campbell (1974) gehen wir von drei evolutionären Mechanismen aus, deren rekursive Vernetzung eine Vorausschauende Selbsterneuerung wahrscheinlich machen:

Variation
Selektion
Re-Stabilisierung

Variation

Irritation des Systems als Lernanstoß. Die Irritationsquellen werden ausgeweitet, um so die Chancen für Lernanstöße zu erhöhen.

Selektion

Balance zwischen Verändern und Gleichbleiben. Steigerung der organisationsinternen Verarbeitungsmöglichkeiten von Neuerungsimpulsen.

Re-Stabilisierung

Veränderungen etablieren. Fähigkeit, aus den ausgewählten Innovationen wieder brauchbare Routinen zu machen.

Markt- und Branchenentwicklungen frühzeitig erkennen

Mit der Vorausschauenden Organisationalen Selbsterneuerung werden Chancen und Herausforderungen für Ihr Unternehmen transparent. Bestehende Prozesse und Routinen können dann wirkungsvoll modifiziert und erforderliche Veränderungen rechtzeitig angestoßen werden. So sichern Sie nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Organisation. In einem Interview mit Robert A. Sedlák zur Verausschauenden Selbsterneuerung wird die Bedeutung des.Konzepts konkret erläutert.

Vorteile durch eine Beratung zur organisationalen Selbsterneuerung

Strategische Positionierung

Strategische Positionierung optimieren

Bedeutsame Entwicklungen für Ihr Unternehmen werden identifiziert und in den Strategieprozess eingespeist. So bereiten Sie Ihr Unter­nehmen frühzeitig auf das Neue vor und sorgen auch während veränderter Rahmenbedingungen für den Erfolg Ihres Unternehmens.

Veränderungspotenzial erfolgeich nutzen

Veränderungspotential erfolgreich nutzen

Mit der Vorausschauenden Selbst­erneuerung überwinden Sie die Betriebs­blindheit. Chancen und notwendige Veränderungen werden rechtzeitig erkannt. Durch die anschließende Verarbeitung dieser Veränderungsimpulse wird ein wichtiger Beitrag zur Sicherung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit geleistet.

Innovationen erfolgreich fördern

Innovation erfolgreich
fördern

Durch die Vorausschauende Selbst­erneuerung können Sie wichtige Ent­wicklungsimpulse erkennen und aufgreifen. Damit eröffnen Sie Ihrem Unternehmen die Chance auf erfolgreiche Innovations­prozesse.

Sichern Sie die Zukunftsfähigkeit Ihrer Organisation und stärken Sie die Innovationsfähigkeit, die Veränderungsbereitschaft und strategisches Denken in Ihrer Führung.

Unsere Berater für Sie

Markus Peterhänsel

Markus Peterhänsel

Jan Niclas Bockard

Jan Niclas Bockard

Laura Hüer

Laura Hüer